• Norwegen,  Refugium,  Russland

    Eine Traubenkirsche, Wladimir Wyssotzki und das Lied von der Birke

    So könnte auch die Recherche für einen verzwickten Roman anfangen. Man hangelt sich von einem zum nächsten und findet immer mehr interessante Querverbindungen. Doch der Reihe nach. Am Anfang der kleinen Geschichte steht eine Traubenkirsche, besser ein prächtiges Ensemble dieser Sorte. Steht auf unserem Grundstück. Blüht schön, ist ökologisch wertvoll. Wird im englischen nicht ohne Grund auch Vogelkirsche (und Maibaum) genannt. Trotzdem wird sie umgenietet (werden). Dazu später, erst schwelgen wir hier im Bedauern und kommen zum Romanstricken zurück. Die Vogelkirsche führt uns nach Russland, heißt auf russisch ‚Tscherjomucha‘. Hat allerlei Bedeutungen, darunter eine Bauernregel für einen plötzlichen Kälteeinbruch im Frühjahr (die sog. Traubenkirschenkälte) bis zur an ein Brautkleid erinnernede…

  • Allgemein,  Langstreckenzug,  Moskau,  Russland

    Moskau, Moskau

    Moskau, 31 Grad und Sonnenschein – die Frisur hält. Im Prinzip schon, aber nicht, wenn man aus dem 24. Stockwerk des Hotels Izmailovo Delta schaut oder mit dem Boot auf der Moskva rumschippert. Die Fahrt nach Moskau verlief von ereignislos entspannend bis entnervend dramatisch soweit ganz gut. Letzteres hatte damit zu tun, dass die weissrussischen Bahnbeamtinnen in der ihnen eigenen Freundlichkeit gegen 4 Uhr morgens feststellten, dass sie unser Ticket nach Moskau nicht akzeptierten. Das war 20 min vor Abfahrt des Zuges. Durch schauspielreife Einlagen (Vortäschen von sprachlicher Unkenntnis, Verdrückte Tränen) gelang es dann aber noch zwei (neue) Fahrkarten zu besorgen. Angekommen in Moskau sind wir dann in eine Kneipe…