• Allgemein,  Niederlausitz,  Oberlausitz,  Zittauer Gebirge

    Von Senftenberg nach Zittau auf Schusters Rappen

    Von Freitag (27.9.) bis Mittwoch (2.10.). Start am Bahnhof Senftenberg, quer durch die Altstadt hin zur Gartenstadt Marga. Vorbei am Senftenberger See, fabelhafter Ausblick vom Aussichtsturm auf die bei Neschwitz beginnenden Berge. Stückweit entlang des Krabat-Wanderweges, den ein schwarzer Rabe kennzeichnet. Der erste Hinweis auf die Sagenfigur Pumpot kurz nach Hoyerswerda. Als wir überlegten, wann wir wohl das erste Umgebindehaus sichten würden, tauchte es prompt auf (Gegend um Neschwitz). Klassische Wandererbaude in Sohland an der Spree. Das Sonnenuhrendorf Taubenheim ist einen Besuch wert. Quer durch den Wald durch die tschechische Nase – das Kartenmaterial von OsmAnd ist zuverlässig. Ob Wanderkarten bald nur noch was für’s Museum sind? Verlässlich ab Kilometer…