Archiv für den Monat: April 2018

Die Heimat der Wikingerkönige

So jedenfalls rühmt sich die Stadt Haugesund in ihrer Tourismuswerbung. Und da wir seit Anfang 2018 nun mit der dortigen Hochschule zu einer gemeinsamen Institution verschmolzen sind, war es an der Zeit, sich einmal dort umzusehen. Nun, wenn es nach den Denkmalen geht, hat die Werbung sicherlich recht. Etwas außerhalb der Stadt findet sich mit Haraldshaugen eine imposante Anlage, die an den ersten gemeinsamen König Harald Schönhaar erinnern soll. Und auch in Haugesund fanden wir eine Statue, bei der die Haarpracht dem Beinamen alle Ehre macht. Richtig ist wohl, das hier die ersten weitreichende politischen Gebilde entstanden, wohl auch, weil die Gegend relativ flach ist und somit bessere Voraussetzungen zur Entfaltung bietet als die engen Fjorde. Und richtig ist auch wohl, das Norwegen diesem Landstrich seinen Namen verdankt. Die vorgelagerte Meerenge soll im Mittelalter als Nord-Weg bekannt gewesen sein.
Seefahrt spielt hier immer noch eine große Rolle, wie ein Blick auf die Gullideckel zeigte.
Auf jeden Fall punktete Haugesund bei uns mit vielen Bronzestatuen, die in der ganzen Stadt verstreut waren.