Allgemein,  Norwegen

Herbsteindrücke

Die Laubfärbung ist dieses Jahr besonders eindrucksvoll und zieht sich von September bis Mitte November. Sonst sind die Blätter schon Mitte-Ende Oktober von den Bäumen. Sozusagen Glück im Unglück, denn dieses Jahr können wir nicht wie üblich ins sonnige Italien und Frankreich flüchten, um die grauen Monate November und Dezember zu überbrücken. Daher haben wir uns eine Strategie einfallen lassen, die natürlich auch den Punkt ‚Wetterverhandlung mit den Wettermachern‘ beinhaltet. Erfolgreich abgearbeitet. Ich glaube dennoch nicht, dass ein Diplomat an mir verloren gegangen ist. Der ist eher Typ ‚Zungenbeißer‘ und darf sein Herz nicht auf der Zunge tragen und den Verstand schon mal gar nicht. Aber zurück zur Helles-im-Dunklen-Strategie. Wir gehen spazieren (siehe Bilder unten), wir erwarben eine Tageslichtlampe am Schreibtisch (unglaublich wirkungsvoll), wir haben mehr als 20 Bücher bestellt und außerdem Seelenpakete aus Deutschland organisiert. Hilft! Das Hüftgold stapelt sich und leuchtet im Dunkeln.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.