Meeresweintrauben

Umibudo ist eine regionale Köstlichkeit auf Okinawa. Botanisch heißt die Pflanze Caulerpa lentillifera, das ist nichts anderes als eine Grünalge. Das Geschmackserlebnis erinnert von Geschmack und Konsistenz her an Kaviar, wofür die kleinen am Algenstiel befindlichen Bläschen und der salzige Meergeschmack sorgen. Das Platzen der kleinen Kügelchen im Mund heißt lautmalerisch putschi-putschi.

Man isst die Meeresweintrauben pur, als Zutat bei Salaten oder auch zu einer Schale Reis mit rohem Fisch. Reich an Jod, Vitamin A und Vitamin C, sowie ungesätigten Fettsäuren bekommt das ganze auch noch eine gesundheitliche erfreuliche Note. Das passt gut in das allgemeine Ernährungskonzept Okinawas – man isst gern und vielseitig, aber folgt dem Prinzip „hara hachibu“ (Bauch zu 80% füllen) und „Essen ist Medizin und Medizin ist Essen“.

Meeresweintrauben

Meeresweintrauben